Aktuelles

Jubiläumskonzert zum Erntedankfest

2018 09 23
So ein Tag wie heute verdient einen längeren Text :)
Wir haben viele Donnerstage daraufhin gearbeitet und konnten heute unser Jubiläumskonzert in der Ottendorfer Kirche geben.
Es war ein wunderschöner Nachmittag mit unheimlich vielen tollen Momenten. Wir bedanken uns bei unserem Ottendorfer Publikum und bei allen unseren Gästen. Es ist ein unbeschreiblich schönes Gefühl, wenn das was man tut so honoriert wird. Wir bedanken uns für tosenden Applaus und Standing Ovations.
Für uns ist das Konzert zum Erntedankfestabschluss jedes Jahr ein Highlight. Jeder von uns ist mit einem Grinsen und großer Dankbarkeit nach Hause gegangen.
Das wichtigste was es nach so einem Konzert zu sagen gibt:
Liebe Musiker, ihr seid der Wahnsinn! Es ist schon verrückt, wenn man sich mal überlegt, was da im kleinen Ottendorf seit 90 Jahren auf die Beine gestellt wird. Es ist eine große Freude gemeinsam mit euch zu musizieren. Wir sind ein eingeschworener Haufen, Kollegen, Freunde, Familie. Vielen, vielen Dank für euren Fleiß, euer Engagement, euer Herzblut und eure Leidenschaft!
Ein extragroßes Dankeschön verdient einmal mehr unser Bandleader Martin Ristau. Mit viel Enthusiasmus geht er voran und hat dieses Orchester zu dem gemacht was es ist. Man kann diese Leistung nicht genug würdigen!
Ebenso verhält es sich mit unserem Präsidenten Fabian Eschrich und seiner Partnerin Sabine Schmidt. Unermüdlich arbeiten sie für das Orchester und investieren eine Menge Freizeit. Tausend Dank an euch ihr lieben! Ein großes Dankeschön auch an unsere charmanten Moderatoren Andrea Feldmann, René Silbermann und Michael B. Sambale, die heute schwungvoll durchs Programm geführt haben.
Für Gänsehautmomente sorgte heute auch Christin Rettig. Liebe Christin, es war uns eine große Freude, dich heute wieder an unserer Seite zu haben. Es war einfach fantastisch! Wir wünschen dir alles, alles Gute und weiterhin viel Erfolg auf den Bühnen dieser Welt, denn da gehörst du ganz eindeutig hin :) Vielen Dank!
 
Vielen Dank an unseren Bürgermeister Andreas Graf für seinen Besuch, das große Lob und die warmen Worte!
Ein ganz großes Dankeschön gebührt allen, die uns im letzten Jahr und darüber hinaus als Sponsoren unterstützen:
 
enviaM
Sparkasse Mittelsachsen
Stiftung der Sparkasse Mittelsachsen
Ingenierbüro Prof. Reichel
Elektroanlagen Henry Sambale
Physiotherapie Sabine Schaffrath
F. Wiedemann internationale Transport GmbH
 
Vielen, vielen Dank für die Unterstützung und die großartige Zusammenarbeit.
 
Nochmals vielen Dank an alle! Wir freuen uns auf ein nächstes Mal in Ottendorf. Das wird dann für die kleinsten in unserem Ort sein, beim Lampionumzug des Kindergartens.
 
Bis bald!

Dorffest 2019

64881701 2186901378045455 763563593735077888 n

Nun ist das Dorffest 2019 auch schon wieder vorbei. 

 

Für uns war es (wie in jedem Jahr) ein absolutes Highlight und wir bedanken uns bei allen Ottendorfern und den Gästen für diesen wunderbaren Frühschoppen. 
Vielen Dank an Gert Eidam für die, wie immer warmen Worte und die tolle Organisation dieses Festes. Vielen Dank an den Feuerwehrverein, der mit vielen fleißigen Händen dieses Event stemmt und es immer wieder zu etwas Besonderem macht! Vielen Dank an Bürgermeister Andreas Graf für die übermittelten Grußworte und vielen Dank an das grandiose Publikum für den Applaus und die Begeisterung!

Es freut uns sehr, dass unsere Leidenschaft und Arbeit für unsere Musik in diesem Maße gewürdigt und angenommen wird. Viele Musiker aller Altersgruppen proben lange und fleißig, um ein Konzert in dieser Form spielen zu können und jeder einzelne ist dankbar für diese Anerkennung. 

 

Wir konnten heute wieder Musiker in unseren Reihen ehren, die sich über viele Jahre verdient gemacht haben. Dazu später mehr. 

 

Besonders dankbar sind wir dafür, dass wir heute unser erstes Konzert mit dem neuen Schlagzeug bestreiten konnten, welches dank zahlreicher Spenden und Sponsorengelder angeschafft werden konnte. Das war bitter nötig, aber nicht selbstverständlich. Wir sind sehr stolz und glücklich, eine solche Fangemeinde zu haben, die diese Anschaffung ermöglicht hat. 

 

Wir danken:

 

Felix Kertzscher
Marion Arnold-Sittig
Rene Lohmann
Katrin Köhler
Frank Köhler
Birgit Fischer
André Kertzsch
Thomas Jänsch
Ronny Silbermann
Sparkasse Mittelsachsen
Henry Sambale
Therese Stolte
Peter Krippner
Andrea Feldmann
Matthias Thum
Martina Fürst
Rainer Feldmann
Siegfried Sähmisch
Angelika Feldmann
Kati Fischer
Klaus Borrmann
Andreas Graf
René Silbermann
Mirko Heinecke
Ronny Meissner
Container Vermietung Menzl
Bau Schulze GmbH
Theresia Bock
Sabine Schaffrath
Maik Lasch Fliesenlegermeister

 

und einigen anonymen Spendern! 


Es ist einfach toll! 

Ein Sommerwochenende

  
IMG 3258  IMG 3257

Am vergangenen Wochenende konnten wir bei zwei Veranstaltungen spielen, die für uns nicht alltäglich sind.

 

 

Am Samstag eröffneten wir mit unserer Musik die Mitteldeutschen Jugendmeisterschaften der Leichtathletik in Mittweida. Wir durften mitten im Stadion Platz nehmen und konnten Applaus und sogar vereinzelte "Bravo"-Rufe von der Tribüne entgegen nehmen. Nach unserem etwa einstündigem Programm wurden die Meisterschaften feierlich eröffnet. Wir ziehen den Hut vor den Athleten, die sich dort bei tropischen Temperaturen gemessenen haben.

 

Noch tropischer wurde es am Sonntagnachmittag. Da durften wir auf der Bühne der Sächsischen Landesgartenschau spielen. Ein richtig schöner Sommertag mit einem sehr aufmerksamen Publikum. 

 

Vielen Dank für den reichlichen Applaus und ein wunderbares, musikalisches Wochenende!

Bitte unterstützt uns

Bei der ING-DiBa können wir 1.000 € für unseren Verein holen.

Bitte helft uns und gebt uns hier Eure stimme: ING-DiBa

Orchesterausflug einmal anders


IMG 0223

Spätestens nach der lehrreichen Erklärung unseres Busfahrers Frank Dähne war es allen klar warum wir den sächsischen Feiertag „Buß- und Bettag“ diesmal als Orchesterausfahrt nutzen wollten. Warum im Bett liegen, wenn man auch mit dem Bus reisen kann.

Und so trafen sich alle Musiker inklusive familiärem Anhang pünktlich 7:30 Uhr zur Abfahrt im Gewerbegebiet Ottendorf und als auch unser Saxofonist noch in allerletzter Minute – aber immerhin pünktlich eintraf, konnte unsere Tour bei Windgeschwindigkeiten jenseits von Gut und Böse gen Westen starten.

Ja aber wohin ging nun die Reise? Ja wo Musiker eben so hinreisen – in das größte Musikhaus Europas zu Thomann nach Treppendorf. Und wer nicht weiß, wo das liegt? Als Erklärung: Irgendwo bei Bamberg in einem verschlafenen Nest, das sogar noch mehr Einwohner als Biensdorf zählt.

Nach einer relaxten Anfahrt trafen wir 11:15 Uhr in der t.kitchen, der Kantine von Thomann ein und aßen erstmal in entspannter Atmosphäre zu Mittag. Vielen Dank für den netten Empfang und die Bewirtung an das Team Gastronomie unter Leitung von Marcus Hampel.

Danach ging es aber los. Erst mit einer beeindruckenden Führung mit der Workshop-Leiterin Anja Kastner durch das Logistikzentrum des Musikhauses. Eine Vorstellung wie man mehr als 18.000 Pakete täglich aus der Provinz nach ganz Europa schicken kann hatte wohl keiner von uns. Und das was das Auge zu sehen bekam war wirklich gigantisch. 20 m hohe Regalwände voll mit Ware, Roboter die in Lichtgeschwindigkeit durch die Gänge sausten, Laufbänder, auf denen Gitarrensaiten, Trompeten und Sonstiges vorbeirauschten. Ca. 20 Minuten, nachdem der Kunde auf Bestellen gedrückt hat, ist das Paket schon verladen. Ein wirklich ausgeklügeltes System.

Danach ging es weiter quer durch die Retourenhalle und die Reparaturwerkstätten. Denn selbstverständlich verschickt Thomann nicht nur neue Ware, sondern repariert auch im großen Stile.

Weiter ging es zur Instrumentenschulung mit dem Werkstattleiter Brass Wolfgang Reiser ins Amphitheater. Ja da kamen so einige Details ans Licht, die uns Musiker bisher gar nicht so bewusst waren. Mal sehen wer das Ölen und Putzen durch hält, oder ob der Eindruck doch nicht bleibend ist?

Zum Abschluss konnten wir dann endlich noch ins heiß ersehnte Ladengeschäft zum Instrumente betrachten, ausprobieren und kaufen. Das Geschäft ist wirklich sensationell und ein Mekka für jeden Musiker. Vieles steht einfach probierbereit da und eine Vielzahl an Fachpersonal berät einen unaufdringlich. Die Auswahl jedes Fachbereiches ist gigantisch und der ein oder andere hätte doch durchaus noch etwas mehr Zeit verbringen können. Aber natürlich musste die gekaufte Ware auch noch in der Warenausgabe abgeholt werden und eine Heimfahrt möchte man schließlich auch nicht mit leeren Magen antreten.

So versammelten sich alle nochmal 17 Uhr in der t.kitchen und stärkten sich für die 2,5 Stündige Heimfahrt.

Vielen Dank an die Mitarbeiter von Thomann, alle Mitreisenden, an die geduldigen Kinder, die die Führung und auch den Vortrag zur Instrumentenpflege ohne zu Murren ertragen haben. Es war doch wirklich mal ein besonderer und mit Sicherheit unvergesslicher Ausflug für alle.

 

 

 

Wir werden unterstützt von

Nächste Auftritte

Lust mitzumachen?

Du spielst ein Instrument und bist zwischen 12 und ungefähr 100 Jahre alt? Wenn Du Lust hast, bei uns mitzuspielen, kontaktiere uns gern.